Neues aus der AVK

Kino

Die AVK sah sich im Rahmen der Schulkinowochen den Film “Oskar, Riko und der Diebstahlstein” an. Der spannende Film bereitete allen viel Vergnügen und sorgte noch für viel Gesprächsstoff.

Disco

Am 18.11.2016 nahmen 24 Jugendliche und 8 Lehrkräfte an der AVK-Disco teil. Um 2 Stunden nach den fetzigen Klängen wilder Rythmen tanzend durchzuhalten, konnten sich alle durch “hot dogs”satt stärken. Wir hatten eine tolle Stimmung und die Tanzfläche war immer gefüllt.

Mofa-Kurs

Im Rahmen des Vorbereitungskurses für die Mofaprüfung führten die 16 Teilnehmer und die eine Teilnehmerin aus den beiden Kursen mit großer Begeisterung praktische Übungen durch. Zu Beginn beherrschten noch einige Zweifel und Ängste das Geschehen. Das wich nach den ersten Runden dann großer Begeisterung und die Jugendlichen konnten nicht genung bekommen.

Bundesfachtagung in Hamburg

Mit 4 KollegInnen besuchten wir die Bundesfachtagung “Teilhabe und Inklusion im Übergang von der Schule in den Beruf”. Wir wollten uns besonders über den Stand der Zusammenarbeit von Berufsschulen und Förderzentren informieren. Wir mussten feststellen, dass keines der vorgestellten Beispiele an unser AVK-Modell in Umfang, Dauer, Qualität und Anzahl der beteiligten Jugendlichen heranreichte. Trotzdem nahmen wir viele Anregungen aus den intensiven Gesprächen und den hervoragenden Beiträgen hochkarätiger Redner mit.

Termine:

InIo-Veranstaltung für Lehrer und Lehrerinnen am 12.12.2016

Wir laden die Lehrkräfte, die in den Integrationsklassen Jugendliche mit dem Entwicklungsschwerpunkt Geistige Entwicklung unterrichten, ein.

Beginn: 17.00 Uhr in den Räumen der AVK

Thema: Wie kann es nach der 9.Klasse weitergehen?

 Wir informieren umfassend über die Möglichkeiten in Lübeck und stellen das AK-Konzept vor.

 Info-Veranstaltung für Eltern und deren Kinder

Am 11.01.2017 informieren wir Eltern und deren Kinder über die Möglichkeiten, die es nach der 9. Klasse in Lübeck zur weiteren Beschulung oder dem Einstieg ins Arbeitsleben gibt.

Diese Informationen sind umfassend.

Natürlich werden wir auch das AVK-Konzept vorstellen und die anfallenden Fragen beantwoten.

Beginn: 19.00 Uhr

Wo: in den Räumen der AVK in der Schule Wilhelmshöhe

 

Berufswahlsiegel

nbs_logo_h_p_cmyk_berufswahlsiegel-sh

Die Schule Wilhelmshöhe hat am 10.11.2016 aus den Händen von Bildungsministerin Ernst gemeinsam mit 57 anderen Schulen das erstmalig vergebene Berufswahlsiegel erhalten.

Mit diesem Siegel zertifiziert das Ministerium gemeinsam mit der Arbeitsagentur und dem Unternehmerverband Nord Schulen mit einem besonders qualifizierten Berufsorientierungskonzept.

Nur 3 Förderzentren für Geistig Entwicklung erwarben dieses Siegel, davon wir zwei aus Lübeck.

In einem umfassenden genormten Verfahren mussten wir einen umfangreichen Kriterienkatalog schriftlich beantworten und in einem Audit mündlich darstellen.

Unsere Schule hat das Berufswahlsiegel für das AVK-Konzept erhalten. Darüber sind wir glücklich und stolz.

Gemeinsam mit dem Förderzentrum Maria-Montessori haben wir dieses Siegel für die nächsten 4 Jahre erhalten. Danach erfolgt eine erneute Überprüfung und ggf Zertifizierung.

Ein Dank geht an unseren vielen Kooperationspartner in den Berufsschulen Emil-Possehl und der Gewerbeschule für Nahrung und Gastronomie sowie den uns unterstützenden Integrationsdienst „Integra“.

Sperrmüll 

Für einen Frühjahrsputz ist zwar nicht die richtige Jahreszeit, aber trotzdem haben wir fleißig ausgemistet! Dabei kamen doch so manche Schätze ans Tageslicht…  Besonders der Vorschlaghammer kam bei den Schülern gut an. Am Ende war der Container auch ziemlich voll!

 

Äpfel…

sind gerade DAS Thema in der Schule. Die ganze Wilhelmshöhe hat sich zur Aufgabe gemacht, möglichst viele Äpfel zu sammeln und zur Mosterei zu bringen. Die Äpfel sollen zu Apfelsaft verarbeitet werden. Der Saft wird dann allen Schülern zum Trinken angeboten.

Aber bis es soweit ist, müssen Bäume freigeschnitten, der Apfelpflücker benutzt  und Autos beladen werden.

Die ersten Kartons Saft sind schon fertig!

Neue Telefonnummer!!

Achtung, Achtung, die Schule Wilhelmshöhe ist nur noch unter der neuen Telefonnummer zu erreichen!!

Sie erreichen das Sekretariat unter der Nummer:  (0451) – 12286611

Das Sekretariat ist von Montag bis Donnerstag von 9.00 bis 13:00 Uhr besetzt.

Die Wilhelmshöhe auf dem Prüfstand

img_9372

Die beiden Förderzentren Wilhelmshöhe und Maria Montessori haben sich im Frühjahr gemeinsam  um das Berufswahlsiegel des Landes SH beworben.

Das Siegel wird für drei Jahre verliehen und soll Schulen mit einem besonders hervorragendem Berufsorientierungskonzept auszeichnen.

Das gemeinsame AVK-Konzept stand auf dem Prüfstand und wurde von den drei Juroren auf Herz und Nieren geprüft. Das Team bestand aus Frau Fey, aus dem Bildungsministerium, dem Kreisfachberater für Berufsorientierung aus Ostholstein Herrn Zorn und aus der Regionaldirektion der Arbeitsagentur kam Frau Stelter zu uns an die Schule.

Wir sahen noch einmal den Film, der auch auf der Homepage zu sehen ist und führten dann einen angeregten Gedankenaustausch zu den Fragen des Jurorenteams.

Gerne nahmen wir dabei die Hinweise zur Kenntnis, dass eine Verankerung unseres Konzeptes im Gesamtkonzept deutlicher herausgearbeitet werden sollte und ein Ornigramm zur Übersichtlichkeit beitragen wird.