Archiv der Kategorie: AVK/Werkstufe

Hey Macarena…AVK-Disco ein riesiger Spaß

Am 15.2.19 fand die Schuldisco der AVK Lübeck (Maria-Montessori-Schule und Schule Wilhelmshöhe) statt. Mit leckeren Hotdogs und Softdrinks konnten sich die Schüler stärken. Es wurde getanzt, gelacht und viel gesungen. Auch die Tanzmuffel legten am Ende richtig los. So tanzten alle Schüler gemeinsam Macarena mit den passenden Tanzschritten. Von dieser Dynamik waren Lehrer und auch die Schüler selbst überrascht. Zum Abschluss noch eine Polonäse und kein Schüler wollte die Party verlassen. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal.  

Die AVK im Harz 2018

Vom 5.2. – 9.2.2018 fuhren 25 Jugendliche (einer war leider erkrankt) mit 4 Lehrkräften und einem Bufti nach St.Andreasberg ins Schullandheim Wolfsburg.

Die Anreise geschah wieder mit dem Zug bzw. für einige mit dem schuleigenen Bus.

Um es vorweg zu nehmen: Es wurde eine Klassenfahrt der besonderen Art.

Das lag einmal am herrlichen Wetter und dem Schneee, der zum Ski laufen und zum Rodeln einlud. Aber auch das Wiedersehen mit unseren Freunden aus Braunschweig vom Lessing-Gymnasium verhalf der Woche zu einem besonders herzlichen Erlebnis.

Die AVK im Harz 2018 weiterlesen

Guten Appetit

Das Bistro ist schon seit langem ein fester Bestandteil des Schullebens geworden. Die Schüler der AVK bereiten sehr viel vor und haben damit viel Arbeit!! Allen schmeckt es immer hervorragend.

Einen Dank geht auch an die Kollegen, die die Schüler so gut unterstützen!

Lübecker Förderzentren in Berlin ausgezeichnet

Die Lübecker Förderzentren Wilhelmshöhe und Maria-Montessori-Schule wurden am 29.09.2017 für ihr gemeinsames Berufsorientierungskonzept „Arbeitsvorbereitungsklasse Lübeck“ (AVK) auf dem 3.Bundesweiten Netzwerktag von SCHULEWIRTSCHAFT Deutschland ausgezeichnet und zu Siegelbotschaftern des Landes Schleswig-Holstein ernannt.In Berlin nahmen wir unsere Siegelurkunde aus den Händen von Dr.Gerhard Braun, Vizepräsident des BDA, von Herrn Johannes Pfeifer, Geschäftsführer der Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Bundesagentur für Arbeit und Frau Weidenbach-Müller, Stellvertretende Generalsekretärin der Kultusministerkonferenz entgegen. Mit uns wurde noch eine weitere Schule aus Kiel für Schleswig-Holstein geehrt.

Vor ca. 300 geladenen Gästen und den 28 Preisträgerschulen aus ganz Deutschland wurden der Lübecker Delegation bestehend aus den Lehrkräften Judith Stolt, Jona Wicke und Volker Hennings, sowie Markus Schoo, Abteilungsleiter von der kooperierenden Berufsschule Emil-Possehl und dem Vertreter des Wirtschaftspartners der Marli GmbH Torsten Lengsfeld, die Siegelurkunden überreicht.

2016 nahm Schleswig-Holstein erstmalig an diesem Zertifizierungsverfahren teil . Unsere beiden Förderzentren erwarben das Siegel und durften nun sogar auch noch die bundesweite Auszeichnung als Siegelbotschafterschule des Landes entgegennehmen. 

Wir haben uns alle sehr gefreut über diese Anerkennung und waren auch ein bißchen stolz.

Von den Schulräten der Hansestadt und aus dem Bildungsministerium erreichten uns ebenfall Glückwünsche.

Vielen Dank, Volker Hennings

Bildnachweis aufwww.netzwerk-berufswahlsiegel.de | www.christiankruppa.de
Personen auf dem Bild v.l.n.r.

Johannes Pfeifer, Agentur für Arbeit, Frau Weidenbach-Müller, Kultusministerkonferenz, Judith Stolt,AVK, Jona Wicke, AVK, Volker Hennings, AVK, Torsten Lengsfeld, Marli GmbH, Markus Schoo, Emil-Possehl-Schule, BurkharhKübel-Sorger, J.P.Morgan AG, Dr.Gerhard Brau, BDA

Kanuklassenfahrt nach Prebelow

Am Montag, den 26.06., fuhr die AVK mit 21 Jugendlichen und 6 Lehrkräften nach Prebelow in Mecklenburg-Vorpommern auf Klassenfahrt.

Gegen Mittag angekommen, konnten wir nach dem Bezug der Zimmer in der JGH gleich zur Badestelle um die Boote abzuladen und den Reiseschweiß beim Baden abspülen. Herrliche Wassertemperaturen luden dazu ein.

Wer wollte konnte auch noch seine Fertigkeiten im Kanu fahren verbessern. Das wurde ordentlich genutzt.

Nach dem Abendessen und einem kleinen Spaziergang wollten viele Jugendliche unbedingt wieder zur Badestelle. Gemacht getan. Es wurde ordentlich getobt.

Am Dienstagvormittag fuhren wir nach Rheinsberg. Besichtigung des Schlosses und seines Gartens und ein selbstständiger  Einkaufsbummel mit anschließendem  Eisessen standen auf dem Programm. Die Rückfahrt wurde auf dem Schiff nach Prebelow über die Seenkette durchgeführt. An der Ablegestelle konnte ein sagenumwobener Fisch, der Rheinsberger Klö….beißer  bewundert werden.

Nach dem Abendessen ging es wieder zur Badestelle. Die Kanus und warmes Badewasser warteten auf uns.

Der Abend lief am Lagerfeuer aus.

Am Mittwoch stand auf dem Programm: Kanutagestour nach Tietzow.

Dort legten wir an und konnten an der Badestelle Kanu versenken spielen, baden und uns sonnen. Im Restaurant wurde uns ein Mittagessen serviert und rundete den Aufenthalt ab.

Zum Abendessen ging es dann zurück.

Der herrliche Tag endete aber leider gar nicht schön.

Ein erkrankter Jugendlicher mußte nach Hause gefahren werden und auch noch weiteren von uns ging es sehr schlecht.

So verlief auch die Nacht und wir organisierten die vorzeitige Rückfahrt.

Somit fiel der geplante Tagesausflug nach Berlin ins Wasser. Letztendlich sprichwörtlich. Es begann schon in der Nacht ein furchtbares Unwetter mit enormen Regenmengen und Berlin versank in den Wassermassen.

So ist bei allem Unglück auch hier noch dem Ganzen  etwas Gutes abzugewinnen. Wer weiss, was uns in Berlin geblüht hätte…..

Wir hatten 3 tolle Tage mit viel Spaß, tollem Wetter einer super Klasse und freuen uns auf die nächste Reise.

Den Eltern sei Dank für die freundlichen Blumen und die nette Karte für alle beteiligten Lehrkräfte.

 

Volker Hennings

Die AVK im Harz

Vom 06.02.-10.02.2017 fuhr die AVK mit 20 Jugendlichen und 5 Lehrkräften nach St.Andreasberg in den Harz.

Während eine Gruppe mit dem Zug anreiste, fuhr eine 2. Gruppe mit dem Gepäck im Schulbus in die Freizeit mit dem Thema „Schnee“. 

Am Montagabend erreichten alle das Schullandheim Wolfsburg und wurden dort schon von der 8. Klasse des Braunschweiger Lessing-Gymnasiums empfangen. Diese Kooperation geht schon ins 20. Jahr und ist ein besonderer Höhepunkt für alle: Lehrkräfte wie Jugendliche. Ein Kenn-Lern „Mensch-ärgere-dich-nicht“-Turnier löste rasch alle Berührungsängste in Luft auf.

Die AVK im Harz weiterlesen